Aktuelles Schlagwort

vegan backen

Kleinkram

vegane Alfajores – lateinamerikanisch naschen

Kekse!!! Nicht irgendwelche, nein – sondern vegane Alfajores!

Dieses Mal habe ich mich an einem Rezept von Nicole Just orientiert. Es stammt aus dem Buch „Vegan vom Feinsten“, welches sie zusammen mit dem Food-Journalisten Martin Kintrup im Jahr 2014 veröffentlicht hat. Nicole Just verehre ich für ihre veganen Koch-und Backbücher von allen veganen KöchenInnen und BäckerInnen am meisten. Bisher ist mir noch kein einziges Rezept von ihr misslungen – ich kann euch wirklich jedes einzelne ihrer Bücher wärmstens empfehlen.

alfajores-1

So nun aber zu den veganen Alfajores: es handelt sich um ein Gebäck, welches seinen Ursprung in Andalusien hat und durch Siedler nach Lateinamerika gebracht wurde. Dort wurde das Rezept immer wieder verändert und mit heimischen Zutaten veredelt. Die heute bekannten und von den Menschen in Mittelamerika heiß geliebten Alfajores werden mit Dulce de Leche, Maisstärke und Kokosflocken am Rand zubereitet. Das bedeutet, es muss erstmal eine vegane Dulce de Leche her. Auch in diesem Fall hilft Nicole Just mit einem schönen, einfachen Rezept ganz zu Anfang des Buches. Ich habe die süße Sahne-Karamell Soße einen Tag vorher zubereitet, da sie erst noch abkühlen muss und so hatte ich heute eine tolle, dickflüssige Dulce de Leche zur Verfügung.

alfajores-4

Die Zubereitung der Kekse ist total easy und ging auch ganz fix. Heute gabs dann also nach getaner Arbeit pünktlich zum Nachmittagskaffee selbstgebackene Kekse.

Mein Fazit für die veganen Alfajores: lecker, sehr süß und mit 2-3 Stück ist man gut bedient. Für meinen Geschmack sind sie leider echt etwas zu süß. Kein Wunder wenn man bedenkt, wieviel Zucker sich in der Dulce de Leche und dann noch im Teig der Kekse befindet. Aber das ist ja bekanntermaßen auch sehr typisch für latein- und südamerikanische Naschereien.

Die Rezepte, sowohl für die Alfajores, als auch für die Dulce de Leche findet ihr im Buch.